• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Home News News Quartierverein Die Polizei - Gemeinsam für Sicherheit

Die Polizei - Gemeinsam für Sicherheit

E-Mail Drucken PDF

Man traf sich unter Polizeischutz

„ Die Polizei – Gemeinsam für Sicherheit „ so lautete die Einladung zum ersten Anlass, im noch jungen Vereinsjahr des Quartiervereins Bauhalde Schiffmühle, welcher bei idealem Wetter am Donnerstag Abend dem 18. Mai auf dem Spielplatz Bauhalde durchgeführt werden konnte.
An die 45 interessierte Quartierbewohner setzten die Erwartungen in die Vertreter der Stadt Polizei Baden – Wachtmeister Herr Gilgen und Gefreite Frau Mahrer, von Beginn weg recht hoch.

Mit Bravour und hoher Professionalität wurde den Anwesenden die Arbeit und die Mittel unserer Polizei nähergebracht. Die eine Gruppe, mit Wachtmeister Gilgen, erfuhr interessante New`s über die vielschichtigen Aufgaben, welche die Polizisten tagtäglich erfüllen dürfen. Dass dabei viel Fingerspitzengefühl und Psychologie eine grosse Rolle Spielen, wurde den aufmerksamen Zuhörern schon bald klar. Das Tätigkeitsfeld im Polizeiberuf ist facettenreich und hat, wie mancher merkte, weit mehr zu bieten, als Verkehrskontrollen und das Verteilen von Bussen. Da gehören beispielsweise Einsätze bei häuslicher Gewalt, Einbrüchen, oder das Eintreiben von nicht bezahlten Verpflichtungen ebenso dazu, wie Schlichtungen bei Prügeleien etc. Nicht zu vergessen die Rapportierung all dieser Tätigkeiten, bevor es in den wohlverdienten Feierabend geht.

Prävention vor Repression heisst die Losung, welcher die heutige moderne Polizei nachlebt. Gegenseitiger Respekt und aufklärende Gespräche sind das A und O , welches die Beziehung zwischen den Bürgern und den Ordnungshütern ausmacht. Die Polizei, Gemeinsam für Sicherheit ersetzt den früheren Slogan - Die Polizei dein Freund und Helfer. Mit dem „ Gemeinsam „ wird nun auch der Bürger in die Pflicht genommen. Und das ist auch recht so.

Manchmal geht es hart zur Sache das offenbarte der zweite Posten unter Führung der Polizei - gefreiten Frau Mahrer. Das Einsatzfahrzeug mit Delinquenten Abteil überzeugte ebenso, wie die vielfältige Ausrüstung von Handschellen über Panzerwesten, bis hin zu Pfefferspray oder Axt und Stemmeisen, für härtere Fälle. Interessant war auch zu hören, wie die verschiedenen Waffen vom Schlagstock bis hin zum Sturmgewehr eingesetzt werden. Zu hoffen ist natürlich, dass diese Mittel möglichst wenig zum Einsatz kommen müssen.

Apéro und feinste Häppchen leiteten über zum gesellschaftlichen Ausklang dieses sehr informativen und interessanten Anlasses. Ein herzliches Dankeschön geht an alle Teilnehmer, an die Referenten, an Lukas Müller unseren Vicepräsidenten, welcher die Apéro-Häppchen zubereitet hat, sowie an den Vereinspräsidenten Hanspeter Schneider, den Verantwortlichen für die Organisation. Gefreut hat uns auch der Besuch von Peter Rothenfluh, welcher die Gönnerfirma Limmat-Kraftwerke aus Baden vertreten hat. Unser erster Anlass im Vereinsjahr 2017/18 ist Geschichte, war ein toller Erfolg und wird uns lange in guter Erinnerung bleiben. r.müller







Aktualisiert ( Freitag, den 26. Mai 2017 um 08:52 Uhr )  

Design by i-cons.ch / etosha-namibia.ch